craftymunster

craftymunster

Freitag, 16. November 2012

Tutorial Wendeloop

Wie versprochen kommt hier mein erstes Tutorial. 

Ich habe einen Loop für Emily gemacht und dafür einen alten Schlafsack von ihr recycelt, weil der Stoff so schön ist und so fluffig und kuschelig....




Das Foto ist leider etwas unscharf...

Als ich diesen Schal gemacht habe hatte ich enorme Probleme bei der Frage wo und wie er gewendet wird und wie ich es schaffe die Teile zusammenzusetzen, so dass die Farben auch richtig verteilt sind und überhaupt.....alles total fummelig und kniffelig. Das muss doch auch einfacher gehen.

Und : JAAAA es geht viel einfacher. 

Ich habe das Schema selbst erdacht  auch wenn es vermutlich nicht besonders originell ist und es vielleicht schon ähnliche Anleitungen gibt ( die ich aber nicht finden konnte ). 


Also, los gehts:



Ihr braucht:  2 Stücke Stoff eurer Wahl mit den Maßen: 60x35cm für dehnbare Stoffe und in der Breite ruhig  70 oder 80cm wenn ihr feste undehnbare Stoffe habt, damit eure Kids später noch den Kopf durch die Öffnung kriegen.
Außerdem Volumenvlies, wenn ihr euren Schal füttern wollt.

Selbstverständlich könnt ihr die Schnitteile einfach vergrößern, wenn ihr einen Loop für große Leute machen wollt.




Alle Teile ( wie oben zu sehen ) aufeinanderstapeln . Also Vlies, Stoff  Nr. 1 mit linker Stoffseite nach unten auf das Vlies und obendrauf mit rechter Stoffseite nach unten Stoff Nr. 2. Alle teile zusammenstecken und rundherum Füßchenbreit zusammennähen. Für dehnbare Stoffe solltet ihr einen dehnbaren Stich oder einen Zick-Zack-Stich verwenden.
WICHTIG: Lasst an einer kurzen Seite des Schals mittig eine Wendeöffnung von etwa 5 cm.

Sonst ergeht es euch wie mir und ihr habt ein tolles Kissen auf links und könnt euch hinsetzen und die Naht wieder aufmachen ;-)


Jetzt den Schal auf  rechts wenden. Wenn euch alle schlimmen Flüche ausgegangen sind seid ihr wohl auch mit wenden fertig und ihr wisst, dass die Wendeöffnung genau die richtige Größe hatte ;-)

Wendeöffnung superknappkantig schließen, das sieht man später nicht mehr.

So und jetzt müsst ihr den Loop nur noch zum Loop machen indem ihr die kurzen Seiten zusammensetzt. Und da habe ich mir eine Methode ausgedacht wie man es schafft ohne dabei einen Knubbel zu produzieren.  
Bestimmt ist schon vorher jemand auf die Idee gekommen, aber ich war vorgestern wahnsinnig stolz auf meinen Einfall.

Ihr legt die Seiten nicht auf- sondern aneinander. So dass die Maschinennadel genau zwischen den beiden Stoffteilen liegt. Dann stellt ihr einen breiten Zickzack Stich an eurer Maschine ein und näht ruhig zwei mal im Zickzack über die Seitenteile. So erhaltet ihr eine ganz flache Naht und wenn ihr Quietschig-buntes Gran verwendet ist die Naht sogar noch dekorativ.
Da ich das nicht so gut erklären kann habe ich noch ein paar Fotos die hoffentlich gut zeigen was ich meine.







Nur zum Verständnis: ich habe die Nahtstelle nur für die Fotos aufgeschlagen, damit man sehen kann was ich meine, beim Nähen müssen die natürlich flach liegen.

UUUUnd fertig:


Und jetzt noch was zum Vlies: Also ich habe es so gemacht, dass ich  das Vlies ein gutes Stück länger zugeschnitten habe, weil der Stoff ja dehnbar ist. Aber es gibt bestimmt auch dehnbares Vlies. Ich weiß das gar nicht....
Vielleicht muss ich welches erfinden, wenns keins gibt....mhmmm....

Ich habe es aber bei einem anderen Projekt schon brutaler gelöst und einfach nach dem Zusammennähen das ganze Ding aufs maximum gedehnt, sodass das Vlies in der Mitte ein bisschen reisst und sich dann ausdeht. Nicht elegant aber es erfüllt seinen Zweck.

Für den Hausgebrauch versäubere ich so gut wie nie die Nähte und bis jetzt hat alles gehalten, auch wenn Emily nicht immer besonders sanft mit ihren Sachen umgeht. 
Wenn ich was verkaufen will dann versäubere ich die Nähte schon allein deshalb weil es besser aussieht, wenn mal einer nachschaut ;-) Aber natürlich auch, damit 100% nix reißen kann wegen schlechter Verarbeitung oder so.

So, ich hoffe ihr habt alles gut verstehen können und kuschelt euch und eure Liebsten jetzt ordentlich in einen Haufen Schals ein.
Über Fotos von Werken nach meiner Anleitung freue ich mich sehr und wenn ihr einen Blog habt, dann verlinkt doch bitte euren Beitrag mit meinem Blog.
Ihr dürft natürlich nach meiner Anleitung gefertigte Loops verkaufen, so viele ihr an den Mann/die Frau/das Kind bringen könnt ;-)

Ein Verkauf dieser Anleitung sowie Massenproduktion nach dieser Anleitung sind untersagt.


Viel Spaß damit

              craftymunster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen